Verfasst von: markusoliver | Dezember 18, 2015

Bürgerkrieg in Polen


http://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/naechtliche-aktion-in-warschau-wir-verlieren-die-glaubwuerdigkeit-im-buendnis-13973321.html

Er kann kommen, er wird kommen…


Responses

  1. es bleibt lustig …..

  2. Ziemlich geil – der systemischen Implikationen wegen.

  3. Bürgerkrieg in Polen, da kannst Du lange drauf warten. Ganz lange.
    Ich kenne Deine polenfeindlichen Intentionen, aber das gefährlichste Land in Europa bleibt Schland. Die schlandischen Methoden stoßen auf immer mehr Widerstand. Man wird demnächst schlandische Produkte meiden, Merkel ist der effektivste Morgenthau-Plan allerzeiten. Es tut mir leid für Deutschland, aber selber schuld, wie immer.

    • Lese Spiegel, FAZ und andere

      • Auf einmal sind Spiegel und FAZ zuverlässige Medien, soso.
        Polen bleibt eine Sache der Polen, in der gleichen Zeit werden die Deutschen überflutet, aber egal, die Deutschen werden gerade vernichtet. lieber fantasieren sie vom polnisschen Bürgerkrieg. Das ist eine dekadente Rasse.

  4. Als Konstantinopel von den Türken bedroht wurde, spekulierte man über das Geschlecht der Engel. Deutschland fliegt gerade in die Luft, aber man spekuliert über Polen. Aber um dein deutschtümelndes Gedöns tut es mir nicht leid. Komm doch zurück zur Vernunft.

    • Wenn Lech Walesa davon spricht…

      • Walesa spricht je nach Zusammenhang von der Vernichtung Deutschlands oder der Vereinigung Deutschlands und Polens. Ihm gehen gerne die Emotionen durch.
        Er ist ein bisschen wie Solschenizyn. Man kann ihre Leistung gegen den Kommunismus nicht hoch genug einschätzen, für eine Ordnung nach dem Kommunismus sind diese Leute aber nicht zu gebrauchen.

    • Deutschland fliegt in die Luft? Deutschland ist zu ruhig um in die Luft zu fliegen.

      • Dann fliegt es eben nicht in die Luft, vielleicht kriegt es gerade Sterbehilfe im Hospiz. Jedenfalls geht hier gerade ein Land kaputt.

      • „Jedenfalls geht hier gerade ein Land kaputt.“

        Das Land muß kaputtgehen, damit das Volk gerettet wird.

      • So ist es

      • Hab das alles kommen sehen, vor Jahrzehnten schon. Nun ist das finale Problem akut und wir haben keine Antworten?.

        @Sachse & nmm: das Land ist übrigens maximalkaputt. Ich wüßte derzeit nicht, welche Perspektive sich ergibt, wenn der erste Ansturm mit letzter Energie abgewendet werden wird.

      • Ich finde Ihr seht alle zu schwarz. Natürlich geht es um die Finanzen schlecht, natürlich funktioniert so manches nicht mehr was noch vor zehn Jahren funktionierte. Aber im Großen und Ganzen würde ich sagen, 70 % meiner geschäftlichen Kontakte funktionieren noch.

      • Wir kennen uns ja schon länger über diverse Plattformen – ich kann mich noch daran erinnern, daß MO was zum Talionprinzip geschrieben hat und dazu, daß Nazis im bürgerlichen Umfeld bäh wären und so.

        Ich erinnere mich auch noch gut an „Mittelschicht ist, wenn man vom Ersparten 2 bis 3 Jahre leben kann ohne arbeiten zu gehen“.

        Damals hatte ich befürchtet, daß wir auf einen genozidalen Konflikt zugehen, das Etikett „Nationalsozialist“ war eher Schild dagegen, lautes Pfeiffen im Wald. Heute habe ich das akzeptiert und meine Furcht abgelegt. Die lähmt und paralysiert nur. Ich begreife die Läuterung des Volkes als notwendigen Prozeß und habe die feste Überzeugung, daß unser Volk wieder auferstehen wird. Das bedeutet nicht, daß ich herzlos gegenüber den erwarteten Opfern bin, oder mich und meine Familie von diesen abstrahiere – das Bewußtsein, daß diese Umwälzungen nicht spurlos an uns vorbeigehen werden, habe ich. Dennoch sind diese Umwälzungen notwendig und sie werden auch in jedem Fall geschehen – unabhängig davon, ob ich sie nun gut finde oder schlecht, begrüße oder ablehne.

        Domingo, in uns selbst allein liegt die Zukunft des deutschen Volkes. Wenn wir selbst dieses deutsche Volk emporführen durch eigene Arbeit, durch eigenen Fleiß, eigene Entschlossenheit, eigenen Trotz, eigene Beharrlichkeit, dann werden wir wieder emporsteigen, genau wie die Väter einst auch Deutschland nicht geschenkt erhielten, sondern selbst sich schaffen mussten.

        Aber genug der pathetischen Zitate! Habt Vertrauen in Euch und legt Eure Furcht ab.

  5. Es sieht doch so aus, daß die neue polnische Regierung dem polnischen Verfassungsgericht ein Minimum an Manieren beibringen will. Das kann dem polnischen Rechtsstaat und der polnischen Demokratie nur förderlich sein.

    Man stelle sich mal vor, die Bundesregierung, gut, natürlich nicht das Merkelregime, aber eine normale Bundesregierung würde dem Parallelsouverän in Karlsruhe erklären, was er denn überhaupt ist. Und diese normale Bundesregierung würde sich einen Dreck um die Monopolmedienmonopolmeinung scheren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: