Verfasst von: markusoliver | Januar 21, 2015

Alberto Nisman


In Buenos Aires wurde der Staatsanwalt Alberto Nissan tot aufgefunden. Die Gerüchteküche brodelt. Der Staatsanwalt „ermittelte“ gegen die argentinische Präsidentin wegen des Verdachts, sie würde iranische Attentäter gegen israelische Einrichtungen per Amnestie straffrei stellen wollen. Und zwar im Tausch gegen Erdöllieferungen und Rindfleisch-Export. Wegen des us-amerikanischen Handelsboykotts war Argentinien ja in in eine schwere Staatskrise gestürzt und daher auf Handelspartner dringend angewiesen.

An den Händen des Staatsanwaltes wurden – angeblich – keine Schmauchspuren gefunden. Irgendein Staatssekretär aus dem Innenministerium soll als erster am Tatort gewesen sein, was für sich genommen schon fragwürdig ist.

Meine Überlegungen dazu:

Mich wundert, dass in dieser Angelegenheit überhaupt ein Staatsanwalt „ermittelt“ hat. Die Erklärung einer Amnestie ist eigentlich eine rein politische Entscheidung, die keinerlei Straftatbestand erfüllt. Es wäre interessant zu wissen, ob das in Argentinien anders ist, was ich mir aber nicht vorstellen kann. Also bitte wegen was soll der Staatsanwalt „ermittelt“ haben? Übt ein Staatsanwalt in Argentinien eigentlich so etwas wie politische Aufsicht aus? In Deutschland würde eine solche „Amnestie“ noch nicht einmal erforderlich sein. Hier würde die Bundesregierung die Bundesanwaltschaft anweisen die Ermittlungen an sich zu ziehen (womit sie der örtlich zuständigen Staatsanwaltschaft entzogen wäre) und sodann würde die Bundesregierung die Bundesanwaltschaft anweisen die Ermittlungen vorläufig einzustellen… vorläufig, bis die Interessen der Bundesrepublik Deutschland nicht mehr berührt wären… also für alle Ewigkeiten.

Ein Mord an einem Staatsanwalt wäre hier gar nicht erforderlich. Wozu auch? Das Verfahren wäre tot bevor es richtig in Gang käme.

Ich gehe mal davon aus, dass auch in Argentinien die Erklärung einer Amnestie straffrei und eine rein politische Entscheidung ist.

Wenn der Staatsanwalt ermordet wurde fragt sich nur von wem und warum. Die argentinische Regierung kann jedenfalls kaum einen Grund für eine solche Tat gehabt haben.

Kann hier jemand Spanisch und etwas zu herausfinden?


Responses

  1. Meine Vermutung wäre, dass es sich um einen Richtungskampf innerhalb der argentinischen Eliten handelt.

    • Ja, das könnte sein. Nur wer ermordet deshalb einen Staatsanwalt?

  2. Der Ermordete hätte genau so gut Müllmann sein können. Wahrscheinlich ging es um eine Frau, wie so oft.

  3. Wie interessant. Bei der Schändung des jüdischen Friedhofs in Sarre-Union spekulierte die eine Seite auf Moslems, die andere auf Rechtsextreme. Und wer war’s? Ein Antifa: http://www.fdesouche.com/564567-les-profanateurs-du-cimetiere-juif-de-sarre-union-etaient-ils-antifas#

    • Echt jetzt? Der Hammer

      • Aber warum der Hammer? Das haben schon SPÖ – Jünglinge in der Ostmark getan, vor ewigen Jahren.

  4. Das ist aber jetzt Satire, oder?

    http://www.pi-news.net/2015/03/siegertsbrunn-evangelischer-pfarrer-will-kostenlose-prostituierte-fuer-asylbewerber/

    • Das konnte ich auch nicht glauben, bin aber auch 5.000 km entfernt von den Irren im Urlaub.

      • Viel Spaß im Urlaub!

      • Danke, bin übermorgen schon wieder zurück in D.

  5. Sehr gut, nmm, mit dem irren pensionierten Pastor hast Du MO aus seinem Winterschlaf gerissen, das war sogar für ihn zu viel. Ukrainische Prostituierte für maghrebinische Invasoren, ein wahrhaft christlicher Vorschlag. Der Herr Jesus wird sich freuen… – Oh Herr, lass Schwefel regnen…

  6. „Ukrainische Prostituierte für maghrebinische Invasoren“

    Unsere armen, von Not und Entbehrung gepeinigten „Flüchtlinge“ würden sich eh beschweren, weil die Qualität nicht ihren Erwartungen entspricht.
    Wahrscheinlich fühlen sie sich diskriminiert, wenn sie statt Blondinen Brünette kriegen oder Frauen über 25.

  7. Bei denen hätte ich niemals damit gerechnet, ich bin schockiert. Gehört Bettina nicht mehr zu Deutschland?
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/christian-wulff-und-bettina-lassen-sich-laut-einem-bericht-scheiden-a-1024898.html

    • Hahaha


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: