Verfasst von: markusoliver | Oktober 27, 2014

Vier Passdeutsche weniger?


http://www.bild.de/politik/inland/isis/jesiden-aus-deutschland-im-kampf-gegen-isis-im-irak-38306894.bild.html

Vier Kurden, der älteste scheint 10 Kinder zu haben, sind in den Sindschar gereist um dort gegen Isis zu kämpfen. Es sieht wohl danach aus, dass die nicht zurück kommen. Die Ärmsten.

Ich weiß nicht mehr, was ich über die ganze Scheiße dort unten schreiben soll. Mich interessiert das alles nicht mehr. Sollen die sich doch abschlachten. Je mehr draufgehen, desto besser für uns.

Zur Demo in Köln: Großartig. Natürlich hetzt die linksversiffte Presse. Natürlich trommelt die Polizeiführung was von „Gefahren“, „Aggressionspotential“ usw.

Arsch lecken, weitermachen.

Im Moment arbeite ich jeden Tag 12 Stunden. Alles für das Vaterland. Es kommt Geld rein, Leute, nicht zu knapp. So, jetzt muss ich wieder schaffen.

Kopf hoch, ich melde mich sooft ich kann.


Responses

  1. Endlich mal Bilder und Berichte ueber Maenner die da unten kaempfen, bis jetzt sah man ja nur Berichte ueber Hausfrauen, aeh, Kaempferinnen da unten.

  2. „Löwe von Sindschar“ weint nach Mutti.

    Großartig.

  3. Für alle Kampfbegeisterten, Salafisten, Yeziden, Kurden und die ganze sonstige Bückbeter- und Steinzeitanimistenschar kostenlose One-Way-Tickets in die Kampfzone. „Dschihad ohne Grenzen“ statt „Ärzte ohne Grenzen“. Nur eine demographische Bereinigung führt in dieser Weltgegend zu Ruhe.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: