Verfasst von: markusoliver | Februar 12, 2014

WordPress App funktioniert wieder


Die Kommentare werden jetzt wieder schneller freigeschaltet werden.


Responses

  1. Hier hat einer bei der Polizei die Schnauze voll von Politischer Korrektheit und nichtssagenden Sprachregelungen. Mein Eindruck: DER LADEN BRENNT, UND ZWAR LICHTERLOH

    Daher zitiere ich hier den GANZEN ARTIKEL! 😀

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2663423/pol-do-strassenkriminalitaet-bilanz-eines-kontrolleinsatzes

    Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0203
    Im Rahmen eines Kontrolleinsatzes zur Bekämpfung der Straßenkriminalität in Dortmund – Mitte, ergab sich gestern, 12.02.2014, ab den Mittagsstunden, 13:00 bis 21:00 Uhr, die folgende Bilanz:
    Gegen 15:30 Uhr fielen ein jugendlicher marokkanischer Staatsbürger sowie ein italienischer Staatsbürger</b) im Bereich der Priorstraße auf, die Geld gegen Marihuana tauschten. Beim Käufer wurden 2 Verkaufseinheiten Marihuana und beim Verkäufer die entsprechenden 20,- Euro aufgefunden. Der Käufer wurde nach Personalienfeststellung vor Ort entlassen, der Verkäufer wurde zur Identitätsfeststellung zur Wache Nord verbracht. Hier wurde neben der Feststellung der Identität auch festgestellt, dass drei Aufenthaltsermittlungen wegen Raubes, besonders schweren Fall des Diebstahls und unerlaubter Einreise bestehen. Da es sich um einen Jugendlichen handelt, wurde er nach Beendigung der Maßnahme entlassen.
    Im weiteren Verlauf fiel ein 21-jähriger
    marokkanischer Staatsbürger auf, der im Bereich Münsterstraße versuchte, Kontakt mit Passanten aufzunehmen und dann auch offensichtlich Betäubungsmittel verkaufte. Schließlich entnahm er einem Versteck eine Zigarettenschachtel, die er später unter einem geparkten Pkw deponierte. Nach Überprüfung stellte sich heraus, dass er in dieser Zigarettenschachtel fünf Verkaufseinheiten Marihuana versteckt hielt. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und dem Gewahrsam zugeführt.
    Im Bereich der Heckenstraße wurde ein guineischer Staatsbürger dabei beobachtet wie er Marihuana an einen Passanten verkaufen wollte. Bei Erblicken der Beamten nahm er die Flucht auf, konnte allerdings nach kurzer Verfolgung vorläufig festgenommen werden. Es wurden drei Verkaufseinheiten Marihuana aufgefunden. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Gewahrsam zugeführt.
    Im Bereich Priorpark wurde ein 19-jähriger marokkanischer Staatsbürger beim Verkauf von Marihuana beobachtet. Er wurde vorläufig festgenommen. Es wurden zwei Verkaufseinheiten Marihuana beim Käufer, der den Kauf auch einräumte, aufgefunden. Der Verkäufer wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in Anschlussgewahrsam genommen.
    Gegen 19:15 Uhr wurde im Bereich Mallinckrodtstr. ein 21-jähriger bulgarischer Staatsbürger beim Handel mit Betäubungsmitteln beobachtet. Bei der Durchsuchung wurden 31 Verkaufseinheiten Heroin sichergestellt. Die weitere Bearbeitung erfolgt am Folgetag durch das Fachkommissariat.
    Gemeinsam mit Beamten eines Fachkommissariates wurden auch Örtlichkeiten aufgesucht, an denen sich ein mit Haftbefehl wegen Wohnungseinbruch, Waffenbesitz und Handel mit Betäubungsmitteln gesuchter 36- jähriger Staatenloser (gebürtiger Palästinenser) aufhalten soll. An der Wielandstraße wurde der Gesuchte angetroffen. Der Mann wird nun voraussichtlich die nächsten 3 Jahre und 3 Monate in Haft verbringen.
    Außerdem konnte gegen eine weitere Person ein Haftbefehl vollstreckt werden. Gegen Zahlung von 750.- Euro wurde die Haft vermieden.
    Im Bereich wurden darüber hinaus 6 Platzverweise gegen vermutliche Dealer ausgesprochen.
    Die im Bereich Priorstraße / Leopoldstraße / Münsterstraße durchgeführten polizeilichen Maßnahmen stießen bei den Anwohnern auf hohe positive Resonanz
    Rückfragen bitte an:

    Polizei Dortmund

    • Sehr gut, daraus könnte man einen eigenen Artikel machen!

  2. Irgendwie habe ich Laune, hier noch weiterzuspinnen…

    Polizei ermittelt, ob gefasste Einbrecher auch in Region aktiv waren

    Rastatt/Enzkreis. Nach mehr als 100 Einbrüchen sind in Karlsruhe, Rastatt und Kirchzarten (Breisgau-Hochschwarzwald) elf Männer festgenommen worden. Bei Durchsuchungen von zwei Gebäuden und einer Wohnung am Dienstag konnten die Beamten auch Diebesgut sicherstellen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Einbrecher sollen in ganz Baden-Württemberg aktiv gewesen sein, ob sie auch für Einbrüche in Pforzheim und dem Enzkreis verantwortlich sind, sollen nun die Ermittlungen klären.

    Insgesamt wurden elf Personen vorläufig festgenommen, davon zehn Asylbewerber, die aus Georgein stammen, und ein Deutscher mit georgischen Wurzeln.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Polizei-ermittelt-ob-gefasste-Einbrecher-auch-in-Region-aktiv-waren-_dossier,-Einbrecher-in-der-Region-_arid,470006_dossierid,140.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: