Verfasst von: markusoliver | Juni 21, 2013

Die Koalitionen der Zukunft


Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass wir schon bald eine Schwarz-Grüne Koalition erleben werden. Es passt einfach alles zusammen: Der Protestantismus ist doch im Grunde schon längst fest in Grüner Hand. Ich kenne  CDU-Mitglieder, die die Zeitschrift „Zeitgeist“ (evangelisches Blatt) abonniert haben und verschlingen. Herausgeberin: Kathrin Görin-Eckardt. CDU-Mitglieder (Bauern), die ausgewiesen gegen die Atomkraft sind. Angela Merkels Schwenker gegen die Atomkraft hat Heerscharen an Bauern davon überzeugt, dass Grüne Politik richtig ist. Gerade die Bauern mit ihren Ackerflächen sind die allergrößten Nutznießer der Öko-Milliarden. Die verdienen Unsummen an den Windrädern! Die CDU kann den Öko-Scheiß schon gar nicht mehr abschaffen, weil die Bauern dann auf die Barrikaden gehen würden! Fakt!

Wir werden also ziemlich sicher eine Schwarz-Grüne Koalition erleben, dessen bin ich mir sicher. Zumal die CDU die FDP schon bald verlieren wird, die ist für die CDU ein Klotz am Bein.

Bleibt die Frage was die SPD dann macht. Ein Schwenker weiter nach links kommt nicht in Betracht. Sie wird vielleicht linkere Positionen einnehmen, aber sie wird sich niemals auf eine Koalition mit der Linken auf Bundesebene einlassen. Das funktioniert nicht, die SPD hat vor die Linke auszubluten und sie schafft an dem Tag, an dem Gregor Gysi abtritt. Bis dahin muss sie sich plagen.

Bleibt als Option eine Rot-Gelbe Koalition. Bislang unvorstellbar, obwohl in der Vergangenheit erfolgreich. Die FDP müsste dazu den ohnehin schon sozialdemokratisierten Weg weitergehen, mit Frank Schäffler wäre das wohl nicht zu machen. Der Vorteil für die FDP wäre, dass sie als „linksliberale“ Partei glatt 15 % bekommen würde. Sie würde von den Medien wieder geliebt werden, Sie wäre die steuertechnische Breme im Kampf mit der SPD.

Der Verrat politischen Partner wird diesmal aber nicht von der FDP ausgehen, sondern von der CDU. Sie ist es, die von ihren Bauern genötigt werden wird sich mit den Grünen einzulassen. Sie wollen nämlich mehr von den Geldern, die sich so leicht verdienen lassen. Die Energiewende ist eine gigantische Subventionierung der deutschen Landwirtschaft und die Bauern wissen genau, was sie davon haben.

Wir erleben Schwarz-Grün und später Rot-Gelb.

Die deutsche Konservative wird mit der AfD Schiffbruch erleiden. Viel Engagement, aber keine politische Wirkungsfähigkeit. Den wahren Rechten (wie mir) lange nicht rechts genug, vielen liberalen zu europaskeptisch und vor allem ist die AfD nicht in der Lage die wichtigste aller Reformen anzupacken: Die des öffentlichen Dienstes. Zu viele Beamte/Professoren sind Mitglieder.

Die Ausländerpolitik wird sich nur marginal ändern. Sie wird in Nuancen vernünftiger werden, nämlich was die Erteilung auf Arbeitserlaubnissen angeht. Der Rest einer wie auch immer gearteten „völkischen“ Ausländerpolitik wird nicht stattfinden.


Responses

  1. Unter einer schwarz-gelben Koalition (kurz: Schwarz-Gelb) versteht man in Deutschland eine Regierungskoalition zwischen der Union ( CDU und/oder CSU ) und der FDP als Koalitionspartner. Diese Art der Zusammenarbeit von Parteien wird auch als konservativ-liberale, christlich-liberale, Mitte-rechts- oder bürgerliche Koalition bezeichnet. Der Begriff „Schwarz-gelbe Koalition“ war vor 1972 unbekannt, da sich die FDP erst im Rahmen des Landtagswahlkampfes in Baden-Württemberg 1972 die Farbkombination Gelb/Blau zulegte.

    • Danke für den Hinweis.

  2. Ach, gibt’s signifikante Unterschiede innerhalb der Fünferbande? Die Schwarzen werden vom Ferkel Erika und Paolo Pinkel geziert, die Gelblichen Pseudoliberalen von Fips dem A… äh, Bambusbieger und Ignatz Spitzbubis, der in der Hölle brät, und von den Hell- und Dunkelroten gebricht es mir an angemessenen Schmähungen…

  3. Unter einer schwarz-gelben Koalition (kurz: Schwarz-Gelb) versteht man in Deutschland eine Regierungskoalition zwischen der Union ( CDU und/oder CSU ) und der FDP als Koalitionspartner. Diese Art der Zusammenarbeit von Parteien wird auch als konservativ-liberale, christlich-liberale, Mitte-rechts- oder bürgerliche Koalition bezeichnet. Der Begriff „Schwarz-gelbe Koalition“ war vor 1972 unbekannt, da sich die FDP erst im Rahmen des Landtagswahlkampfes in Baden-Württemberg 1972 die Farbkombination Gelb/Blau zulegte.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: