Verfasst von: markusoliver | Januar 17, 2013

Diskriminierung


 

Bildschirmfoto 2013-01-17 um 13.51.09

Warum ist auf diesem Foto eine attraktive weiße Blonde zu sehen? Warum nicht eine hochgradig hässliche Angehörige einer dunklen Minderheit? Unsere Medien sollten mit gutem Beispiel voran gehen und ein Zeichen gegen Diskriminierung setzen. Nur noch hässliche Angehörige ethnischer Minderheiten sollten dargestellt werden.

Der Kunde wird derartige Bemühungen sicher honorieren. 🙂

So jemand zum Beispiel, garantiert diskriminierungsfrei!

Bildschirmfoto 2013-01-17 um 13.55.34

Bildschirmfoto 2013-01-17 um 13.57.12

Das ist doch viel näher an der multikulturellen Gesellschaft, für die sich die Zeit einsetzt. Und ich finde auch viel konsequenter. Wenn man sich für Multi-Kulti und Antidiskriminierung einsetzt, dann sollte man das auch leben und nicht in einem arischen Weltbild von gesunden, nicht diskriminierten Menschen verharren. Lebt es gefälligst vor, liebe „Zeit“. So muss ein Foto zum Stellenmarkt bei Euch aussehen!

(Ich suche übrigens keinen Job mehr!)


Responses

  1. So ist es. MIt gutem Beispiel immer voran.

  2. Wenn man es bei der ZEIT wirklich ernst meint mit der Antidiskriminierung, dann sollte man im Stellenmarkt auch Mr. Spock oder gar einen Romulaner zeigen. Oder eine lesbische Klingonin?

    • Eine lesbische Klingonin ist in der „Zeit“ dauerpräsent! Alice Schwarzer!

      • In der Tat, hahaha! Ein Anfang ist gemacht. Was mir noch einfällt, wäre das Konterfei des bekannten pakistanischen „Rage Boys“ unter der Stellenmarkt-Rubrik „Vertrieb“..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: