Verfasst von: markusoliver | Oktober 7, 2012

Bau- und Architektenrecht?


Ich habe die Möglichkeit auf Bau- und Architektenrecht umzusatteln. Zur Zeit bin ich ja im Wirtschaftsstrafrecht/ Compliance und im Gesellschaftsrecht tätig. Mich dünkt, dass Bau- und Architektenrecht zur Zeit irgendwie jeder macht. Jetzt ist die Frage was tun?

Ehrlich gesagt macht mir das, was ich jetzt mache, garantiert mehr Spaß. Aber man muss auf der anderen Seite wohl ach sehen, dass das Bau- und Architektenrecht einem wohl die nächsten drei Jahrzehnte gutes Geld bringen wird, dass Gesellschaftsrecht und das Wirtschaftsstrafrecht allerdings auch… Ach, vorstellen kann ich mir Bau- und Architektenrecht ehrlich gesagt nicht. So was ätzendes, diese ewigen Streitereien um eine falsch gesetzte Schraube… ist da wirklich so viel Geld zu verdienen, dass es sich lohnen würde etwas zu machen, das einem keinen Spaß macht? Glauben tue ich das eher nicht, aber im Moment springen da ja alle wie die Geier drauf.


Responses

  1. Du hast Dich doch schon entschieden!

  2. Sei ehrlich, Du reflektierst auf die fetten Vergleichshonorare 😉

    • Ich bin mir gar nicht so sicher, ob sich da so viel verglichen wird, aber jetzt wo du es sagst…

  3. Werde doch zum Anwalt der Dämmstoffgeschädigten. Wenn Du dann reich bist, kannst Du mir wegen des Tips was abgeben.
    Hier was zum Thema, mhhaa: http://www.welt.de/finanzen/immobilien/article109699115/Waermedaemmung-kann-Heizkosten-in-die-Hoehe-treiben.html

    • Hab das gestern schon empfehlen wollen. MO als EnEV-Terminator. Da rappelts in der Kasse, weil immer alles falsch ist. Prima Juristenfutter!

      • Als was?

      • EnEV-Terminator. Sozusagen ein juristischer Schwarzenegger, der diesen fachlich völlig unhaltbaren Mist abschafft/wegklagt.

      • Erneuerbare Energien Verordnung? Was heißt das?

    • Kannst Dich ja mal durchwühlen: http://www.enev-online.de/ u.v.a.m. (Fachwissen vorausgesetzt)

      Was ich immer wieder (be)vor Gericht erlebe:

      LG-Richter/Berichterstatter am Telefon. „Sie haben ja ein sehr umfangreiches Gutachten abgegeben, möchte das nicht lesen. Was soll ich in mein Urteil schreiben?“
      AG-Richterin am Telefon. „Ihr Gutachten ist für mich vollständig nachvollziehbar, urteilen mag ich aber nicht. Ist ein Fall für das OLG“.
      Vorsitzender der OLG-Kammer im Termin: „Wir wollen uns heute hier nicht mit ihrem Gutachten befassen, weil formal……“

      Soweit zum Bau- u. Architektenrecht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: