Verfasst von: markusoliver | Juni 28, 2012

Deutschland…


wird erst wieder im Fußball eine große Nation sein, wenn es diesem Land gelingt sich der politischen Korrektheit und damit Spielern zu entledigen, deren Aufstellung auf Grund ihres Migrationshintergrundes quasi Pflichtprogramm ist. Leute wie Özil und Khedira wollen für dieses Land gar nicht spielen, immer wenn es darauf ankommt verweigern sie jegliche Leistung und stechen uns ein Messer in den Rücken.

Deutschland muss wieder zu einer echten Marktwirtschaft werden, in der die Besten – und nur die – nach vorne kommen. Davon sind wir auch im Fußball leider sehr weit entfernt. Anders ist nicht zu erklären, dass Herr Löw noch Bundestrainer ist, trotz einer katastrophalen Mannschaftsaufstellung. Ja, liebe Leser, katastrophal. Denn bis jetzt war das Weiterkommen pures Glück, wir kamen weiter, weil die anderen so schlecht waren. Nicht, weil die eigene Mannschaft so gut war. Das ist eine Illusion.

Kevin Kurany hat die Unfähigkeit dieses Trainers schon früh erkannt und die richtigen Konsequenzen gezogen. Die Verbandsfunktionäre mussten dann jedoch ihre albernen Machtdemonstrationen zeigen und diesen Superstürmer absägen. Dasselbe mit Boateng… ich meine natürlich den richtigen.

Lahm aufzustellen und Gomez… ja, Gomez ist nicht so toll, wie alle denken. Für einen Stürmer viel zu langsam.

Ne, das war nichts. Und ich gönne Italien den Sieg von Herzen. Die weitaus bessere Mannschaft wird ins Finale einziehen. Herzlichen Glückwunsch, Italien! Aber vergiss nie: Es war nicht Deine Stärke, die Dich gegen uns weiterbrachte. Es war unsere Schwäche!


Responses

  1. Verdammt!

    Diesen Beitrag hattest DU aber vorbereitet! 😉

    Cui, 22:41

  2. Glaubst Du wirklich, dass es um politische Korrektheit ging? Jedenfalls wird Italien Europameister, genau wie ich vorhergesagt habe.

    • Klar, sonst hätte man Özil und Khedira und Gomez schon lange nicht mehr aufgestellt. Eine rein ethnisch deutsche Mannschaft aufzustellen traut sich doch keiner mehr.

      • Wären Kurany und Boateng denn viel ethnischer gewesen?

      • Das natürlich nicht, aber die spielen ja nicht. Und so viele nicht ethnisch Deutsche die was können, gibt es auch nicht!

      • Um ethnisch geht es doch nur zweitrangig, es müssen die spielen, die wirklich für Deutschland spielen wollen! Die meisten haben sich doch nur für die deutsche Nationalmannschaft entschieden, weil man dadurch die lukrativeren Vereinsverträge etc. bekommen kann. Insofern hatte z.B. Gündogan mal einen ehrlichen Moment.

  3. Scholl, die Schwallbacke, hat es eben gesagt: „So wie die Italiener ihre Hymne gesungen haben, diese Insbrunst, da steckt Leidenschaft drin…“

    Mal gucken, wann sie den Scholl stahlhelmmäßig absägen!

    • Ja, den Mehmet! Der hat es nämlich auch Begriffen, die wollten nämlich gar nicht, das sind im Grunde Antideutsche.

      • Ich möchte übrigens bemerken, dass „Insbrunst“ nicht von mir stammt, sondern von Mehmet Scholl wirklich so gesagt wurde! 😉

        Naja, „Antideutsche“ ist schon eine schwere Anschuldigung, aber Prodeutsche sind sie definitiv nicht.

        Ich erinnere mich an ein Interview mit Cacau, in dem er sinngemäß sagte:“In Brasilien war ich ein Gossenjunge und wäre heute wahrscheinlich schon tot, aber Deutschland und die Deutschen haben mir alle Chancen gegeben und deshalb ist es mir ein Anliegen, für Deutschland zu spielen!“.
        Kann man glauben oder auch nicht, aber wenn das aufrichtig gemeint ist, dann sei er willkommen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: