Verfasst von: markusoliver | Mai 30, 2012

Arbeitstag überstehen?


Also es ist mir ja schon ein wenig peinlich, aber ich muss das fragen:

Ich habe ja nun viele *räusper* Jahre nicht mehr regelmäßig gearbeitet. Jedenfalls nicht als weisungsgebundener Arbeitnehmer, mit festen Arbeitszeiten, einem Chef und allem was so dazu gehört…

In den letzten Jahren habe ich mein Geld immer wahnsinnig leicht verdient: entweder ich lag auf der Dachterassse und habe mit Aktien gehandelt oder ich habe am Mittelmeer gesessen und mit Aktien gehandelt oder in Deutschland auf dem Sofa gelegen und Kredite vergeben… daneben noch die steuerlichen Sachen erledigt und gut war es!

Nun geht der Ernst des Lebens leider (wieder) los! Früh aufstehen und von morgens bis Abends schuften! Wie hält man das aus ohne wahnsinnig zu werden? Jeden Abend saufen? Wie bekommt man so einen Tag bloß rum? Wie die ganze Woche?

Nachtrag: Am schlimmsten finde ich, dass die Zeiten zwischen den Urlauben so lang sind! Wenn man alle zwei Monate zwei Wochen frei hätte… kein Ding. Aber ein bis zwei mal Urlaub im Jahr und dann auch noch kurz… da wird man doch irre!


Responses

  1. Wenn das all die Jahre so einfach lief, warum machst Du nicht einfach so weiter? Plötzlicher Masochismus, Midlife-Crisis, Suche nach Sinn? Ich bin fast vierzig und werde regelmäßig von Frauen, die zehn Jahre jünger sind als ich, auf 25 geschätzt. Ich habe zwanzig Jahre geraucht und auch gerne gefeiert, aber mich immer mit eiserner Disziplin an eine Anti-Aging-Methode gehalten: Don’t work!

    • Wegen meines Plans! Eine vernünftige Immobilie habe ich ja nicht gefunden, also erstmal angestellt arbeiten!

      Ich weiß nur nicht, wie ich das durchhalten soll!

    • Aber ich muss Dir Recht geben:

      Arbeit geht wirklich an die Substanz! Ich habe sie auch immer vermieden, so lange ich konnte. Allerdings ist es wohl auch gar nicht so schlecht hin und wieder mal zu arbeiten, schon um ein Gefühl dafür zu bekommen und sich eine Zeit lang wieder am Riemen zu reißen.

    • Stress ist ganz ungesund!
      ich hab ein Paar Jahre fuer ein grosses Ami Unternehmen gearbeitet, in der R&D Abteilung (war auf jeden Fall weniger Stress als beim Marketing wo es nur up or out gab). Jetzt bin ich seit 10 Jahren Selbstaendiger und kann mir nicht vorstellen fuer irgend jemanden zu arbeiten. Ich mache etwas was mir Spass macht (IT), und habe EU Forschungsprojekte geangelt. Also das Verhaeltnis Geld/Stress stimmt damit ;). Die ersten 3 Jahre waren aber schon hart, finanziell.

      Mir einen Chef anzulegen um auf eine Immo zu warten, nix fuer mich… Wenn du das aushaelst, bravo MO!

  2. Offen und ehrlich gestanden.. Man hält es nicht aus. Den Beruf als Berufung habe ich mir lange abgeschminkt. Ich funktioniere. Ganz gut, aber lustlos.
    Heute habe ich wieder die Kündigungsschutzklagen zweier Werber bearbeitet. Monatseinkommen 17000 Euro.. Das sind so mittelmäßig intelligente und die glauben das steht ihnen zu.. aufgrund ihrer Leistung. Wie bekommt man so einen Tag rum.. Das Netz hilft. Ein bissi zumindest.

    • Boah!!!!

      1,3 3100 VV: 1.459,90 €
      1,2 3104 VV: 1.347,60 €
      1,0 1000, 1003 VV: 1.123,00 €

      Das Ganze x2!!!

      Bei meinem nächsten Besuch in FRA zahlst Du Essen und Bier!!!!

  3. Mach ich::-) Du bist mein Gast.

  4. Für die Piraten ins nächste Europaparlament – wie wärs? 😉
    Ganz im Ernst, wenn ich mir derzeit 2 Leute aus dem PI-Umfeld (inkl. aller bereits bestehenden rechten Parteien in D.) – erfolgreich! – in der Politik vorstellen könnte, dann Dich und Kewil.

    • Hör bloß auf, sonst werde ich noch schwach. Ich fange schon an darüber nachzudenken in die Politik zu gehen. Man bräuchte eben nur einen Ortsverband, den man handstreichartig übernehmen könnte…

      der erste Arbeitstag hat noch nicht einmal angefangen und ich überlege schon, wie ich das alles durchhalten soll. Unglaublich, eigentlich!

      • Dann auf zu den Piraten. Ich denke nirgendwo kann man schneller einen Ortsverband handstreichartig nehmen als dort. Man muss nur ein bisschen auf der passenden Klaviatur spielen.

  5. Wir warten alle gespannt auf den Bericht des 1. Arbeitstages 😉 Wie hart war es? Gibt’s ein Paar sehenswerte Kolleginnen ? Usw…

    • Was heißt hier „war“? Soll ich etwa einen halben Tag Urlaub nehmen? 😉

    • Fazit Tag 1: alle sehr nett, extrem angenehme Atmosphäre, allerdings ist die fachliche Herausforderung auch nicht zu unterschätzen. Es wird dauern – und zwar sehr lange – bis ich mich halbwegs sicher im Gesellschaftsrecht bewegen werde. Wenn man das so wie ich noch nie gemacht hat, dann kann das zu einem ganz schönen Albtraum werden.

      Zu meiner großen Freude soll ich aber wohl auch etwas in einem Rechtsgebiet machen, dass meinem bisherigen Lebensweg eher entspricht. Dafür hätte ich meinen Chef heute küssen können.

  6. OT

    Qualitätsblog gefunden

    http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/

    • Schöner Netzfund, liest sich wie ein neues Projekt von Leutnant
      Dino oder dem Erfinder der Elternhilfe Online.

      • Dino hat auch ein neues Projekt, ich habe nur gerade den Link nicht.

      • Das ist herrlich.

    • Schade, der Antifeministenblog ist schon wieder tot.
      Wenn jemand einen Ersatz weiß, bitte ich um Inkenntnissetzung. Danke.

  7. Freue mich über den Link bei Gelegenheit. Bis dahin suchen wir ein wenig Unterhaltung bei „das-maennermagazin.com“ von Lt. Dino. Vielleicht ist das ohnehin das Projekt, das Du meinst.

    • Genau das ist es!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: